Navigation überspringenSitemap anzeigen

Verfahren & Produkte Anwendungsreife Verfahren und Produkte

Unsere Verfahren und Produkte stammen aus eigener Entwicklung und sind „ready to use“. Gerne möchten wir Ihnen unsere Verfahren und Produkte, die direkt in der Praxis eingesetzt werden können, näher vorstellen.


Gärrestaufbereitung mit dem FaserPlus-Verfahren

GNS - Gesellschaft für nachhaltige Stoffnutzung mbH

Mit dem FaserPlus-Verfahren können wir mineralische Dünger und Wertstoffe aus Gärrückständen erzeugen. Die Rückgewinnung von Pflanzennährstoffen wie Stickstoff und Phosphor aus Gärrückständen von landwirtschaftlichen Biogasanlagen und Abfallvergärungsanlagen oder Kläranlagen ist wichtig, um Stoffkreisläufe zu schließen und negative Umweltauswirkungen wie Nitratbelastungen im Grundwasser zu verringern. Die Gärrestaufbereitung mit dem FaserPlus-Verfahren verringert Emissionen und erzeugt Wertstoffe.

Das Verfahren

Modifiziertes Stripping-Verfahren, bei dem der Ammonium-Stickstoff aus Gärrückständen mit BHKW-Abwärme ohne jede Verwendung von Laugen, Säuren, anderen Chemikalien oder externen Strippmedien entfernt wird. Bindung des Stickstoffs bevorzugt mit kostengünstigem REA-Gips unter Erzeugung von Ammoniumsulfatlösung und Kalziumkarbonat als zugelassene mineralische Düngemittel.

Die Vorteile

  • Chemikalienfrei
  • Robust und wartungsarm
  • Niedrige Betriebskosten
  • Geringer Energiebedarf
  • Emissionsfrei
  • Großtechnische Praxis seit 2008
  • Hygienisierende Wirkung und Aufschlusswirkung
  • Vermeidung von Ammoniak-Hemmungen im Fermenter
  • Optimale Vorstufe für die Totalaufbereitung zu reinem Wasser

Die Produkte

  • Kalkdünger
  • Ammoniumdünger
  • Phosphorreicher Organik-Dünger
  • Gereinigte Biofasern
Infoblatt Gärrestbehandlung
Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie uns!

Wertschöpfung durch Gewinnung von Biofasern – magisch grüne Produkte

Aus pflanzlichen Reststoffen werden nach der Erzeugung von Energie in der Biogasanlage und der Erzeugung von Dünger in der FaserPlus-Anlage die verbleibenden Lignocellulosefasern zu nachhaltigen Magaverde® Biofaser-Produkten verarbeitet.

Unsere Magaverde® Biofasern sind

  • Schadstofffrei und geruchsneutral durch innovativen und einzigartigen Aufbereitungsprozess
  • Vollständig biologisch zersetzbar mit Beitrag zur Humusbildung
  • Hergestellt aus ausgewählten Reststoffen der Bioenergie-Produktion in umweltschonenden Kreislauf- und Kaskadenprozessen

Unsere Magaverde® Produkte sind geeignet für

  • Landwirtschaft und Gartenbau als Mulchvlies zum Unkrautschutz, als Pflanztopf, als Humus- und Nährstofflieferant
  • Ökologische Verpackungen wie Tragetaschen, Tüten, Kartonagen, Versandkarton, Präsentverpackung, Transportschutz

Besuchen Sie uns auch auf unserer Magaverde-Website

Biofasern Biofasern
Biofasern Biofasern

Katalysatoren für thermische und thermochemische Prozesse

Die von GNS entwickelten Katalysatoren dienen der gezielten Reaktionslenkung thermischer und thermochemischer Prozesse. Dadurch werden die Effizienz der Umsetzung gesteigert und Umweltbelastungen durch Emissionen und Abfallstoffe vermindert. Insbesondere haben wir uns auf den Einsatz von preiswerten und schwermetallfreien Verbrauchskatalysatoren spezialisiert.

Biomassevergasung mit GNS-Katalyse

Um das Potenzial von Biomassevergasung zur dezentralen Wärme- und Stromerzeugung am Markt besser nutzbar zu machen, müssen die Vorteile durch höhere Wirkungsgrade und geringere Emissionen zur Wirkung kommen. Durch eine katalytische Reaktionslenkung können wir bei der Biomassevergasung eine Verringerung der Teerbildung und Absenkung der Schwellentemperatur sowie eine Beschleunigung der Vergasungsreaktionen erzielen. Im Ergebnis wird eine energetisch optimale Ausnutzung der chemischen Energie der Biomasse bei reduzierter Teilverbrennung und Nutzung interner Wärmequellen (partiell allotherme Verfahrensführung) erreicht.

Effizienz durch GNS-Katalyse

  • Maximaler Vergasungswirkungsgrad
  • Minimierung der Teerbildung
  • Minimierung der Verluste

Universelle Anwendung

  • Eignung für Fest- und Wirbelbett
  • Optimierung von Bestandsanlagen
  • Vergasungs- und Nachverbrennungs­katalysatoren
Holzvergaser

Natürliche Katalysatoren für schnelles und rauchfreies Grillen

Der Katalysator Grillspeed ist ein Produkt aus unserer langjährigen Erfahrungen mit Katalysatoren in thermo-chemischen Prozessen. Seine Wirkung wurde in zahlreichen wissenschaftlichen Untersuchungen nachgewiesen und in der Praxis im B2B-Bereich erprobt.

Der auf Mineralien basierende Katalysator Grillspeed fördert ein schnelles und gleichmäßiges Durchglühen der Holzkohle bei minimierter Rauchentwicklung. Es kann nach dem Anzünden deutlich eher mit dem Auflegen des Grillgutes begonnen werden. Das Grillgut wird schneller und gleichmäßiger gegart. Das führt zu einem besonders guten Grillergebnis. Der Katalysator Grillspeed ist ungiftig und nicht umweltschädlich. Wir bieten die Nutzung und Anwendung komplett auch als Lizenz an.

Referenzen
Chemiegroßhändler (2021)

Gutachten zur Prüfung der Verwertung und Vermarktung von sekundären Düngemitteln und Produkten aus einer Gülle-/Gärrestaufbereitung.

Europaweit tätiger, deutscher Papierhersteller (2021)

Begutachtung und Entwicklung eines Behandlungskonzeptes von Abwasser aus einer Anlage zur Papierherstellung

Technologieanbieter zum Substrataufschluss für Biogasanlagen (2020)

Gärversuche zum Nachweis der Aufschlusswirkung in behandelten und unbehandelten Gärrückständen.

Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie in Sachsen (2020)

Studie zur Sicherstellung der ordnungsgemäßen Entsorgung von Altmedikamenten im Freistaat Sachsen.

Biogasanlagenbetreiber (2020)

Untersuchungen zur Abtrennung eines phosphorreichen organischen Feststoffdüngers aus Gärrückständen.

Europaweit tätiger, deutscher Papierhersteller (2020)

Analyse und Untersuchungen zur Abwasseraufbereitung aus der Papiererzeugung.

Investor in neue Technologien (2019)

Begutachtung einer Pyrolyse von Plastikabfall und einer Altölaufbereitung zu Kraftstoffen

Internationaler Planer und Projektentwickler für Biogasanlagen (2019)

Emissionsbewertung einer Bioraffinerieanlage zur Abfallvergärung mit Totalaufbereitung der Gärrückstände

Kommunaler Betreiber einer Anlage zur Bioabfallvergärung (2019)

Verwertungsprüfung von Nebenprodukten einer Abfallvergärungsanlage

Privater Betreiber einer Anlage zur Bioabfallvergärung (2019)

Vorplanung zur energetischen Nutzung fester Gärrückstände aus einer Abfallvergärungsanlage

Anlage zur Bioabfallvergärung (2018)

Laboruntersuchung und Eignungsprüfung von festen Gärrückständen als Brennstoff

Abfalltechnische Untersuchungen bei der Sanierung eines Hochhauses (2018)

Erfassung, Analyse und Einstufung von Abfällen nach Abfallschlüsselnummern und Abfallmengen zur Entsorgung bei der Sanierung eines Hochhauses

Beratung und Gutachten zur Gärrestaufbereitung (2018)

Beratung bei der Auswahl, technischen und wirtschaftlichen Bewertung sowie Planung von Anlagen zur Aufbereitung von Gärresten im privaten Auftrag

Glasproduzent in Deutschland (2018)

Untersuchung von Nebenprodukten in Bezug auf deren Verwertbarkeit

Informationsportal zur Abfallbewertung IPA (2017 / 2018 und 2020)

Überarbeitung von Abfallsteckbriefen für das Informationsportal zur Abfallbewertung IPA im Auftrag des Bundes bzw. der Länder

Kies- und Steinproduzent in Deutschland (2017 / 2018)

Feasibility Study zur Schlammwasserbehandlung und Entwicklung einen technischen Lösungskonzeptes

Österreichisches Energiedorf mit 1.100 Einwohnern (2016 - 2018)

Engineering und Begleitung zum Umbau, Inbetriebnahme und Optimierung einer Holzvergasungsanlage mit Effizienzsteigerung durch GNS-Katalyse.

Landesamt für Umweltschutz und Landwirtschaft Sachsen-Anhalt (2017)
Kläranlage 600.000 EGW (2017)

Gärtests zur Untersuchung der Wirkungen der Co-Vergärung eines Rückstandes einer Deponiesickerwasserbehandlung mit Faulschlamm, Flockung und Nachbehandlung des Faulschlamms

Biogasanlage > 1 MW (2016)

Gärtests zur Untersuchung der Wirkung eines Lignin-Aufschlusspräparates Untersuchungen zur Abtrennung von Phosphor aus Gärresten

Anlage zur Bioabfallvergärung, GB (2016)

Laboruntersuchungen zur Entfernung von Nährstoffen aus Gärresten

Betreiber von Anlagen zur Bioabfallvergärung aus England (2016)

Verfahrenstechnische Beratung zur Entfernung von Nährstoffen aus Gärresten

Realisierung einer Gärrestaufbereitung System GNS an der 5 MWel -Biogasanlage (Errichtung 2008, Erweiterung 2011, FaserPlus-Verfahren 2016)

Die Erstellung des individuellen Planungskonzeptes wurde 2007 unter Berücksichtigung der Besonderheiten vor Ort sowie unter Nutzung vorhandener Behälter und Aggregate vorgenommen. Die technische Umsetzung erfolgte durch den Anlagenbetreiber selbst. An der im vollautomatischen Betrieb arbeitenden Gärrestbehandlungsanlage wurde die großtechnische Funktionsweise des Verfahrens im Praxisbetrieb belegt. Seit 2011 Langzeiterfahrungen bei Einsatz von viel Geflügelmist mit Rezyklierung der N-reduzierten Gärreste. 2016 Erprobung des FaserPlus-Verfahrens zur Mitbehandlung der Biogasfasern (Separation nach der Strippung). Standort: Ottersberg bei Bremen, Auftraggeber/Partner: BENAS-Biogasanlage GmbH

Anlagen zur Bioabfallvergärung (2014 - 2016)

Laboruntersuchungen zur Verringerung der Bildung von Salzkrusten und der Verminderung von Salzfrachten im Perkolat einer biologischen Abfallbehandlung

Weltweit tätiger Generalunternehmer und Betreiber von Anlagen zur biologischen und mechanischen Abfallverwertung (2014 - 2016)

Verfahrenstechnische Beratung zur Verringerung der Bildung von Salzkrusten und der Verminderung von Salzfrachten im Perkolat einer biologischen Abfallbehandlung

Zwei namhafte Hersteller von Holzvergasungsanlagen (2014 - 2016)

Effizienzsteigerung durch GNS-Katalyse, zum Einsatz anderer Biomassen und zur katalytische Motorabgasreinigung

Projektentwickler für Erneuerbare Energie-Technologien aus England (2015)

Erstellung eines Technologieüberblickes "General Assessment of Advanced Conversion Technologies by Gasification / Pyrolysis"

Projektentwickler für Erneuerbare Energie-Technologien aus England (2015)

Chemisch-technische Begutachtung von Anlagen zur thermochemischen Abfallbehandlung mit Bilanzierung und Bewertung der Emissionen

Entwickler und Betreiber von Recyclingtechnologien (2013 - 2015)

Chemisch-technische Begutachtung und wissenschaftlich-technische Begleitung eines Verfahrens zur Kraftstoffgewinnung aus Abfallkunststoffen

Landesamt für Umweltschutz Sachsen-Anhalt (2014)

Erfassung von Analysendaten gefährlicher Abfälle mit Ergänzungen zur Abfallanalysendatenbank ABANDA und Überprüfung der Einstufung

Stadtwerke einer Gemeinde mit ca. 61.000 Einwohner (2011 - 2013)

Effizienzsteigerung der Gaserzeugung aus Holz durch GNS-Katalyse und Tests zur katalytische Motorabgasreinigung

Realisierung einer Gärrestaufbereitung System GNS an einer Biogasanlage (3 MW Stromäquivalent) mit Biomethanerzeugung (2011-2012)

Nach der Entfernung des Ammoniumstickstoffs werden die flüssigen Gärreste zu 70% in die Biogasanlage zurückgegeben. Der hohe Anteil an Stickstoff, der mit dem Geflügelmist in die Biogasanlage gelangt, kann dadurch fast vollständig aus dem Prozess entfernt und zu mineralischen Düngemitteln umgesetzt werden. Durch Wärmerückgewinnung aus der Gärrestbehandlung kann zusätzlich der benachbarte Hühnermastbetrieb mit Wärme versorgt werden. Standort: Sachsen-Anhalt, Röblingen am See, Anlagenbauer: AIM Technical Solutions GmbH, Timelkam (A)

Projektentwickler für Erneuerbare Energie-Technologien aus München (2011)

Ermittlung und Bewertung von Potenzialen strohhaltiger Biomasse für einen Anlagenstandort in Deutschland

Deutscher Marktführer für Press- und Brikettier-Maschinen (2009)

Prüfung und Charakterisierung alternativer Biobrennstoffe zur Herstellung und Nutzung von Strohbriketts im Biomassekessel

Gärrestbehandlungsanlage einer Biogasanlage (3 MW Stromäquivalent)

Engineering zur Errichtung der GNS-Gärrestbehandlung 2011 für 5,5 bis 12,6 t/h Durchsatz, Generalunternehmer AIM Technical Solutions GmbH, Österreich

FaserPlus-Anlage der BENAS Biogasanlage (11,3 MW Stromäquivalent)

Engineering zur Errichtung der GNS-Gärrestbehandlung von GNS 2008 für 10 bis 25 t/h Durchsatz, Erweiterung 2011, Umbau zum FaserPlus-Verfahren 2016

0345 - 55 83 754
Zum Seitenanfang