Navigation überspringenSitemap anzeigen

Veranstaltungen & Publikationen

Posterbeitrag von GNS zur Online-DBFZ-Jahrestagung am 16.09.2020

Mit dem Titel „Neue Pflanzennährstoffe und Faserprodukte aus Reststoffen von Biogasanlagen“  haben wir auf der Jahrestagung 2020 des Deutschen Biomasseforschungszentrums (DBFZ-link s.u.) in Leipzig aktuelle Ergebnisse aus unserem EU-Projekt SYSTEMIC und der neuen Produktmarke Magaverde vorgestellt.

DBFZ-Jahrestagung 2020, Tagungsreader: https://www.dbfz.de/index.php?id=1152 

1. abonocare - Konferenz - 05. - 06. März 2020

GNS ist Teil des Regionalen Wachstumskerns abonocare®

  • Innovationskraft zur wirtschaftlichen Verwertung von organischen Reststoffen
  • Schaffung von geschlossenen Technologie- und Wertschöpfungsketten vom Reststoff bis zum Produkt


Im Rahmen der 1. abonocare- Konferenz wird ein intensiver Diskurs zwischen Entwicklern, Anwendern und Behörden angestrebt. Neben spannenden Vorträgen erwartet Sie eine angeregte Diskussion und Ideenaustausch zu Innovationen, neuartigen Verfahren, Technologien sowie zu aktuelle Fragestellungen. Nutzen Sie die Konferenz als Informationsaustausch- und Vernetzungsplattform im Bereich der organischen Reststoffverwertung. Das Projekt wird gefördert durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung.

zu den Vorträgen

1. abonocare - Konferenz - 05. - 06. März 2020
1. abonocare - Konferenz - 05. - 06. März 2020

Grüner Wasserstoff braucht sichere Verteilernetze, VDI-Kolloquium am 15.01.2020

Mit dem VDI am 15.01.2020 vor Ort in Bitterfeld-Wolfen.

Der Arbeitskreis "Energie und Umwelt" des VDI Hallescher Bezirksverein startete mit neuem Leitungsteam und der Besichtigung des Projektes HYPOS H2-Netz am 15.01.2020 in Bitterfeld-Wolfen.

Um die hochgesteckten Ziele der Energiewende zu erreichen müssen Technologien zur Erzeugung, Speicherung und Transport von Energie entwickelt werden. Neben der bestehenden Erdgasinfrastruktur werden auch zusätzliche Versorgungsinfrastrukturen für grünen Wasserstoff erforderlich sein. Bisher existieren jedoch kaum Erfahrungen bei der Verteilung von reinem Wasserstoff. Weltweit existieren nur wenige Wasserstoffpipelines, welche ausschließlich aus Stahlwerkstoffen bestehen.

Der Arbeitskreis "Energie und Umwelt" des Halleschen Bezirksvereins des Vereins Deutscher Ingenieure (VDI) hat am 15. Januar 2020 zur Besichtigung des Projektes "H2-Netz" im Forschungsnetzwerk HYPOS in Bitterfeld-Wolfen eingeladen, wo es um die Prüfung von Kunststoffrohrleitungen, die Eignung für moderne Verlegeverfahren, die Anbindung und Versorgung eines Wasserstoffverbrauchers sowie die Verteilnetzstruktur inkl. Sicherheitstechnik geht. Die achtundzwanzig Teilnehmer konnten die installierte Versuchstechnik besichtigen:

  • In einem installierten Verteilnetz aus Kunststoffleitungen wird Wasserstoff in einem Teilstrom durchgeleitet.
  • In einer Odorierungsanlage werden verschiedene Odorierungsmethoden getestet.
  • Die Messung der Dichtigkeit der Leitungen erfolgt über einen Permeationsmessschacht.
  • Über einen Versuchscontainer werden Endverbraucher wie eine Brennstoffzelle getestet.

Der Arbeitskreis "Umwelttechnik" im VDI Hallescher Bezirksverein startete damit nach einer längeren Pause und unter der Bezeichnung "Energie und Umwelt" mit neuen Aktivitäten. Die Leitung des Arbeitskreises hat unser Mitarbeiter Dipl.-Ing. Thomas Meier gemeinsam mit Frau Dipl.-Ing. Sigrid Klein übernommen. Damit engagiert sich GNS nach einer Vielzahl von internationalen Aktivitäten auch wieder verstärkt in Halle.

Grüner Wasserstoff braucht sichere Verteilernetze, VDI-Kolloquium am 15.01.2020
Grüner Wasserstoff braucht sichere Verteilernetze, VDI-Kolloquium am 15.01.2020
Grüner Wasserstoff braucht sichere Verteilernetze, VDI-Kolloquium am 15.01.2020

Nährstoffe aus Gärprodukten, Fachartikel im Umweltmagazin September 2019

Wege zur Rückgewinnung von Nährstoffen wie Stickstoff, Phosphor und Kalium aus Bioabfällen und Gärrückständen sind gefragt. In einer Anlage in Niedersachsen werden mineralische Stickstoffdünger, hochwertige Fasern und phosphorische Fraktionen gewonnen.

Nährstoffe aus Gärprodukten, Fachartikel im Umweltmagazin September 2019

Nährstoff-Rückgewinnung International, Fachartikel in „energie aus pflanzen“ 4/2019

Fachartikel von GNS im Fachmagazin "Energie aus Pflanzen" Jahrgang 23, Heft 4, 2019.

Weltverbesserer aus Halle, Zeitungsartikel zum SYSTEMIC-Meeting in Halle, 07.06.2019

Zeitungsartikel in der Mitteldeutschen Zeitung vom 7. Juni 2019 zum Meeting des EU-Projektes SYSTEMIC in Halle, welches von GNS organisiert wurde.

Zeitungsartikel in der Mitteldeutschen Zeitung vom 7. Juni 2019

Zukunftswerkstatt Ländliche Bioökonomie, 26.09.2018

Mit einem Impulsvortrag über neue Wertschöpfungsketten für Biogasanlagen stellte sich GNS den Fragen der Praktiker am 26.09.2018 in Unsleben (Rhöhn-Grabfeld). Weitere Termine folgten im Oktober 2018 bis März 2019.

Das Verbundprojekt "Potenzialfelder einer ländlichen Bioökonomie" vom IÖW und IfaS widmet sich der Bewertung und Entwicklung konkreter Wertschöpfungsketten einer Ländlichen Bioökonomie.

An mehreren Standorten in Deutschland fanden nun Regionalworkshops sowie ein Abschlussworkshop statt, bei denen GNS teils mit Fachvorträgen und als Diskussionspartner dabei war.

Zur Ländlichen Bioökonomie

Zukunftswerkstatt Ländliche Bioökonomie, 26.09.2018

Biogasfachtagung in Heiden, 30.08.2018

GNS präsentiert sich auf der Biogasfachtagung in Heiden am 30.08.2018. Unter dem Thema Biogas aus Stroh stellen wir in einem Vortrag unser FaserPlus-Verfahren mit aktuellen Ergebnissen vor. Auf der begleitenden Ausstellung können wir Sie zu allen Fragen der Gärrestaufbereitung und neuen Möglichkeiten der Wertschöpfung für Biogasanlagen fachkundig beraten.

Biogasfachtagung in Heiden, 30.08.2018

20-jähriges Firmenjubiläum von GNS, 26.04.2018

20 Jahre des innovativen Denkens und Handelns liegen hinter uns. Dies feiern wir am 26. April 2018 im Biozentrum Halle gemeinsam mit geladenen Partnern und Kunden.

Unser herzliches Dankeschön gilt allen Kunden, Partnern und Mitstreitern für das Vertrauen, die gute Zusammenarbeit und die Freude, mit der wir an spannenden Projekten und Themen arbeiten durften. Wir freuen uns auf viele weitere gemeinsame Jahre! Unser Leistungsprofil haben wir für Sie in unserer Imagebroschüre neu zusammengestellt.

GNS mit dem TKoR-Netzwerk auf der terratec, 05. – 07.04.2017

www.terratec-leipzig.de

www.tkor-netzwerk.de

Ein Höhepunkt des Messeauftritts war der Besuch des Sächsischen Staatsministers für Umwelt und Landwirtschaft, Thomas Schmidt, am Stand des TKoR-Netzwerkes. Staatsminister Schmidt informierte sich am 07.04.2017 bei Dr. Ute Bauermeister, GNS GmbH, Dr. Gerd Arnold, evermind GmbH, sowie Claudyn Kidszun, LAV GmbH, über die Arbeit des Netzwerks.

Vom 05. bis 07.04.2017 kamen 3.200 Fachbesucher in die Glashalle der Leipziger Messe, um sich auf der terratec über aktuelle Themen und Innovationen zu informieren und Kontakte zu anderen Branchenvertretern zu knüpfen. 128 Aussteller aus sechs Ländern beteiligten sich am hochkarätigen Fachprogramm und an der Ausstellung, darunter zahlreiche namhafte Hersteller und Institutionen der Bereiche Abfall und Recycling.

Thomas Schmidt, Sächsischer Staatsminister für Umwelt und Landwirtschaft, Claudyn Kidszun, LAV GmbH, Dr. Ute Bauermeister, GNS GmbH, und Dr. Gerd Arnold, evermind GmbH, im Gespräch am Stand des TKoR-Netzwerks auf der terratec in Leipzig (v. l. n. r.). - Foto: evermind GmbH/Georg Drabner

Das TKoR-Netzwerk hat sich mit großem Erfolg an der Branchenmesse terratec in Leipzig beteiligt. Das von der Leipziger evermind GmbH gemanagte Technologie- und Kompetenzzentrum organisches Reststoffrecycling war mit einem eigenen Stand auf der Fachmesse der Entsorgungs-, Kreislauf- und Ressourcenwirtschaft vertreten.

GNS mit dem TKoR-Netzwerk auf der terratec, 05. – 07.04.2017
GNS mit dem TKoR-Netzwerk auf der terratec, 05. – 07.04.2017

The European Forum for Industrial Biotechnology and the Bioeconomy, 18. – 20.10. 2016

18. bis 20. Oktober 2016 in Glasgow

Auf dem zum 9. Mal stattfindenden Forum und Ausstellung EFIB sind wir am 18. bis 20. Oktober 2016 auf dem Stand des BioEconomy Clusters Mitteldeutschland vertreten.

Das European Forum for Industrial Biotechnology and the Bioeconomy EFIB gehört zu den wichtigsten Veranstaltungen für Bioökonomie und biobasierte Industrie in Europa, bei der sich Wirtschaft, Politik und Biotechnologie treffen. Es werden mehr als 650 Teilnehmer aus 34 Nationen erwartet.

An drei Tagen präsentieren sich Entscheidungsträger, Markeninhaber und Biotechnologie-Experten, diskutieren neueste Entwicklungen der Branche und knüpfen internationale und interdisziplinäre Kontakte. Mehr als 100 Vorträge und Pre-Event-Workshops vermitteln dabei Ansätze, die biobasierte Wirtschaft auszubauen und neue technologische Wege zu beschreiten.

www.efibforum.com

Wir werden am Stand des BioEconomy Clusters zu den folgenden Themen informieren:

  • Research Project "BiogasFiberPlus"
  • Digestate Treatment System GNS
  • Recovering of Nutrients from Food Waste Digestate
  • Reduction of Nitrogen-Load at Clarification Plants
  • Gasification of biomass
The European Forum for Industrial Biotechnology and the Bioeconomy, 18. – 20.10. 2016

Faserproduktion aus Biogasanlagen großtechnisch anwendbar

BioEconomy Clusterprojekt BiogasFaserPlus erfolgreich abgeschlossen ...

Erfahren Sie mehr über die Faserproduktion aus Biogasanlagen

Faserproduktion aus Biogasanlagen großtechnisch anwendbar
0345 - 55 83 754
Zum Seitenanfang