Fragen? Rufen Sie uns an!

0345 55 83 754

F&E-Projekte


EU-Projekt SYSTEMIC


Circular Solutions for Biowaste - Demonstration und Bewertung innovativer Technologien zur Kreislaufschließung und Rückgewinnung von Pflanzennährstoffen aus biogenen Abfällen (2017 - 2021)

Zeitraum
6/2017 - 5/2021

Förderer
gefördert im Forschungs- und Innovationsprogramm HORIZON 2020 der Europäischen Union

Projektpartner
Konsortium aus 15 Partnern und 7 EU-Ländern
www.systemicproject.eu

Ziele
  • Anhand von 5 Demonstrationsanlagen in Europa wird durch SYSTEMIC erstmals aufgezeigt, wie durch innovative Recyclingtechnologien hochwertige Pflanzennährstoffe aus Bioabfall, Gülle und Festmist gewonnen sowie ökologisch-ökonomisch nachhaltige Geschäftsmodelle gebildet werden können.

    GNS repräsentiert mit der FaserPlus-Anlage bei BENAS einen der 5 Demonstrationsstandorte und den Standort Deutschland.

  • SYSTEMIC bietet ferner 10 europäischen Biogasanlagen die kostenlose Evaluierung von integrierten Recyclingtechnologien mit dem Ziel an, den Betrieb der Biogasanlage ertragreicher, stabiler, nachhaltiger und unabhängiger von Förderungen zu machen.

    Den Aufruf zur Teilnahme für Biogasanlagen auf der Suche nach innovativen Geschäftsmodellen zur Nährstoffrückgewinnung finden Sie hier.

  • Die Ergebnisse dieser Untersuchungen sollen in Fallstudien und Konzepten und für die Politikberatung aufbereitet werden, um intelligente Lösungen für das gezielte Recycling von Pflanzennährstoffen aus biogenen Rest- und Abfallstoffen in der gesamten EU zu verbreiten, damit landwirtschaftliche und urbane Kreisläufe nachhaltig geschlossen werden können.

    www.systemicproject.eu


www.bioeconomy.de

Forschungsverbundvorhaben BiogasFaserPlus


Erzeugung und Nutzung hochwertiger Werkstoffe aus Nebenprodukten von Biogasanlagen (2015 - 2017)

Zeitraum
3/2015 - 9/2017

Förderer
gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) im Spitzencluster BioEconomy

Projektpartner
  • GNS (Verbundleitung)
  • DBFZ Deutsches Biomasseforschungszentrum gGmbH, Leipzig (D)
  • BENAS GmbH, Vorwerk (D)
  • Kronospan GmbH, Lampertswalde (D)
  • La Mont GmbH, Berlin (D)
  • ORmatiC GmbH, Berlin (D)
  • eutec ingenieure GmbH, Dresden (D)
  • assoziierter Partner: KTG Energie AG, Hamburg (D)

Informationen zum aktuellen Projektstand finden Sie auch unter Aktuelles.

Projektinformation (PDF)

Forschungsverbundprojekt HolzgasPlus


Forschungsverbundvorhaben zur Benzolminderung bei holzgasbetriebenen KWK-Anlagen, mit Testung neuer Nachverbrenungskatalysatoren von GNS.

Zeitraum
11/2012 - 6/2014

Förderer
Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit, Projektträger Jüllich

Projektpartner
Fraunhofer Institut für Solare Energiesysteme ISE (Koordinator)
Firmenpartner u.a. Burkhardt GmbH, Ligento green power GmbH, Schnell Motoren AG, Spanner RE2 GmbH, Stadtwerke Rosenheim GmbH Co. KG (SWRO), SWU Energie GmbH, GNS mbH

2013: Erfolgreiche Tests mit GNS-Nachverbrennungskatalysatoren
Mit neuartigen Schüttgutkatalysatoren von GNS wurden in Tests mit Motorabgas aus der Holzgaserzeugung von Anlagen der Partner ISE und SWRO hohe Umsatzraten für CO und Benzol erreicht.

GNS-Nachverbrennungskatalysatoren:
Durch den Einsatz einer Katalysatorkombination aus einem besonders leistungsfähigen Oxidationskatalysator und einem robusten Schutzkatalysator können die Katalysatorgifte vor Eintritt in den hochaktiven Oxidationskatalysator im preiswerten Schutzkatalysator abgefangen werden. Dadurch:

  • Sichere Einhaltung der Emissionsgrenzwerte für CO, Benzol und anderen Schadstoffen während der gesamten Betriebszeit
  • Niedrigere Kosten und verbesserte Standzeiten der Katalysatoren

Forschungsverbundprojekt Gärproduktfasern


Forschungsverbundvorhaben zur stofflichen Nutzung von NH4-N-befreiten Gärrestfasern aus Biogasanlagen in der Spanplatten- und MDF-Produktion.

Forschungsverbundprojekt Gärproduktfasern

Zeitraum
4/2012 - 3/2014

Förderer
Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU)

Projektpartner
Nova-Institut GmbH, Hürth (D)
Glunz AG, Meppen (D)
BENAS GmbH, Vorwerk (D)
SSM - Technologiy, Nauen (D)

Lesen Sie auch "Das Brett aus Biogasabfall" in den VDI-Nachrichten und verschiedene Berichte unter bio-based.eu.

Projektinformation (PDF)

Forschungsverbundprojekt ANAklär


Modifizierung und Anpassung des ANAStrip®-Verfahrens zur Stickstoff-Rückgewinnung für Kläranlagen mit Klärschlammfaulung mit Errichtung und Betrieb einer Pilotanlage unter wissenschaftlicher Leitung von GNS.

Forschungsverbundprojekt ANAklär

1. Phase: Laborversuche (2011)

2. Phase: Errichtung und Betrieb einer Container-Pilotanlage zur Klärschlammfaulung, Stickstoffentfernung und Schlammbehandlung (2012-2013)

Zeitraum
2011 bis 2014

Förderer
Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft FFG, Programmlinie COIN

Projektpartner
AIM Technical Solutions GmbH, Timelkam (A)
Universität für Bodenkultur Wien, IFA Tulln (A)
HIPI Ziviltechniker GmbH, Vöcklabruck (A)
SSM - Technology, Nauen (D)

Projektinformation (PDF)

Problemlösungen

GNS-Verfahren

Labor

Bewertungen